Dresden Reiseführer

Deutschland Sehenswuerdigkeiten Reisefuehrer

Reise Sehenswürdigkeiten in Dresden
Ausflug und Urlaubsziel Dresden in Sachsen

Urlaub in Dresden

Urlaub Sehenswürdigkeiten im Reiseziel Dresden...

Reiseziel Dresden in Sachsen -Reiseführer Dresden - Kennen Sie in Dresden schon das barocke Nymphenbad oder die historische Schlossanlage von Pillnitz? Haben Sie schon die wundervolle Galerie der neuen Meister im Albertinum oder das sehenswerte Grüne Gewölbe im Residenzschloss besucht? Noch nicht? Na dann entdecken Sie mit dem Online Reiseführer die hochgradig bewegende Landeshauptstadt Dresden und erkunden Sie für den Urlaub in Sachsen, das überwältigende Reiseziel Dresden! Begeben Sie sich für Ihren zukünftigen Urlaub in Dresden, vorab schon einmal auf eine virtuelle Urlaubsreise durch Dresden und erkunden Sie mit dem Dresden Reiseführer, dieses sehenswerte Urlaubsziel! Die sächsische Landeshauptstadt bietet dem Besucher sehr viel sehenswertes, wo man die Geschichte und die Kultur bestaunen kann. Frauenkirche, Semperoper sowie das Residenzschloss prägen, wie viele weitere historische Baudenkmale und Ensemble, das Bild der Stadt. Rund um die historische Frauenkirche, welche am Dresdner Neumarkt steht, prallen die unterschiedlichsten Vorstellungen und Ästhetiken aufeinander. Der Striezelmarkt auf dem Altmarkt in der Dresdner Altstadt, ist eine Attraktion und jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit, wird den Besuchern eine große Vielfalt geboten. Der Dresdner Striezelmarkt, ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte in Deutschland, schon im Jahre 1434 wurde er das erste Mal urkundlich erwähnt.

Dresden ist die Landeshauptstadt von SachsenDie sehenswerte Landeshauptstadt entdeckenSehenswürdigkeiten in Dresden

Ein weiteres Urlaubshighlight im Urlaubsziel Dresden ist das Albertinum. Das Albertinum entstand als ein altes Zeughaus, im Jahr 1887 im Renaissance Stil und wurde jetzt zum Museumsgebäude umgebaut. Unweit vom Albertinum findet man die Brühlschen Terrassen. Von hier aus bietet sich dem Besucher ein wunderschöner Blick auf die alten Schaufelraddampfer und die Elbe. August der Starke soll der alten Legende nach, im Terrassengeländer seinen Daumendruck hinterlassen haben. Unter der Brühlschen Terrasse befindet sich die Festung von Dresden. Diese stammt aus der Renaissancezeit und ist der älteste Bauwerk der Stadt. Als Mauerring diente damals ein Wassergraben und noch heute sieht man das Ziegeltor, welches 400 Jahre alt ist. Der Besucher kann in der Dresdner Festung die alten Wehranlagen, eine kleine Bastion, die alte Stadtbrücke und die berühmten Kasematten bewundern. Direkt vor dem Glockenspiel Pavillon findet man den Cholera Brunnen und stets aufs Neue, lassen sich hier Reisende vom Reiz des Deutschen Florenz verzaubern. Weit in die Höhe ragen die dunklen Türme der ehrwürdigen Stadt Dresden, im Kontrast zu den satten grünen Hängen der Elbe Talränder sowie die prächtigen Schlösser, Palais, Kirchen und Bürgerhäuser, machen das Reiseziel Dresden heute zur deutschen Barockstadt sowie zu einem der beliebtesten deutschen Urlaubsziele. Bei einem Rundgang durch die Metropole Dresden findet der Urlauber verteilt auf die Galerien der Staatlichen Dresdner Kunstsammlung, sehr viele kostbare Sammlungen wie auch bedeutende Bauwerke aus dem Barock sowie Renaissance und Klassizismus vor.

Bei den Urlaub Reisen die Landeshauptstadt Dresden entdeckenIm Urlaub die sehenswerte Landeshauptstadt von Sachsen besuchenMit dem Dresden Reiseführer eine virtuelle Städtereise durch Dresden unternehmen

Die Staatliche Dresdner Kunstsammlung verteilt sich auf mehrere Museen. Neben dem Dresdner Zwinger, welcher zwischen der Semperoper und dem Postplatz steht, gehören als Ausstellungsgebäude das Schloss Pillnitz, das Albertinum, das Residenzschloss und der Jägerhof zur Dresdner Kunstsammlung. Die wichtigste sächsische Sehenswürdigkeit ist der Dresdner Zwinger. Der Dresdner Zwinger ist ein einzigartiges Meisterwerk barocker Festarchitektur und entstand auf den ehemaligen Festungsanlagen, als Kulisse für rauschende Festlichkeiten. Beim Ausflug nach Dresden ist ein Besuch im Dresdner Zwinger, welcher mit seiner barocken Bauweise ein einzig artiges Kunstwerk darstellt, geradezu ein Muss. Im Dresdener Zwinger werden verschiedene kostbare Sammlungen ausgestellt, wobei die Gemäldegalerie der Alten Meister besonders sehenswert ist. Die sehr sehenswerte Gemäldegalerie der Alten Meister, stellt für Kunstbegeisterte eine Sammlung berühmter Werke aus, welche aus der Zeit vom 15ten bis zum 18ten Jahrhundert stammen, unter anderem wertvolle Gemälde von Dürer, Rembrandt und Rubens. Wobei die Sixtinische Madonna von Raffael sowie der Zinsgroschen von Tizian, wohl die bekanntesten Exponate sind. Den Haupteingang schmückt das Relief Amor sowie Psyche und der Grundstein der Antikensammlung wurde von August durch Ankauf von Marmorwerken gelegt. Ebenso sehenswert sind die wertvollen Deckenmalereien und die umfangreiche Uhrensammlung im Salon.

Der Dresdner Zwinger ist ein Wahrzeichen von DresdenDie kulturellen Höhepunkte in der Landeshauptstadt entdeckenDen imposanten Dresdner Zwinger in Dresden besichtigen

In der Porzellansammlung gibt es dann die seit 1717 von August dem Starken gegründete Porzellansammlung zu bewundern. Zu sehen sind neben Porzellan aus China und Japan auch die reichhaltige Sammlung von Böttger Steinzeug und Porzellan sowie die Erzeugnisse der sächsischen Porzellankunst, insbesondere die der Manufaktur Meißen. Auch der Mathematisch Physikalische Salon bietet eine der ältesten Kunstsammlungen und ist im Dresdner Zwinger einen Besuch wert. Im Ostflügel der Sempergalerie bietet die Rüstkammer als Historisches Museum, eine der wertvollsten Sammlungen an Prunkwaffen sowie Rüstungen. Wenn man den Innenhof des Zwingers betritt und dem übermütig behauenen Sandstein gegenüber steht, verschwimmt der Eindruck zwischen Illusion und Wirklichkeit. Die Dresdner Kunstsammlung beherbergt somit eine der fünf großen europäischen Gemäldegalerien und die Porzellansammlung steht in der Welt, sogar an erster Position. Ein weiteres Muss für den Urlaub in Dresden ist die königliche Schatzkammer, welche sich im Grünen Gewölbe befindet. Auch das berühmte Nymphenbad mit seinen entzückenden wie auch außergewöhnlichen Steinmetzarbeiten, stellt eines der beeindruckendsten Meisterwerke des Barocks dar und sollte unbedingt besichtigt werden. Das Nymphenbad können Sie im alten Festungswall hinter dem französischen Pavillon finden. Abschließend lädt der französische Pavillon im Zwingerhof mit traumhafter Kulisse und angrenzen- den Wasserspielen, bei dem Urlaubsaufenthalt in Dresden - zum Verweilen ein.

Ein Stadtrundgang durch Dresden unternehmen

Bei einem Stadtrundgang durch das schöne Dresden sollte es jetzt weiter zum Residenzschloss am Dresdner Schlossplatz gehen. Das zwischen dem 13ten und 16ten Jahrhundert entstandene Bauwerk, ist heute eines der bedeutendsten deutschen Schlösser und war das Residenzschloss der sächsischen Kurfürsten und Könige. Als Stammsitz der alten Wettiner, war es prägend für die kulturelle Entwicklung Dresdens. Das Residenzschloss ist eines der ältesten Bauwerke von Dresden und baugeschichtlich bedeutsam, da alle Stilrichtungen von Romanik bis Historismus ihre Spuren an dem Schlossbauwerk hinterlassen haben. Das alte Residenzschloss beherbergt das bemerkenswerte Grüne Gewölbe, welches eine einzigartige historische Museumssammlung ist und die ehemalige Schatzkammer der Wettiner ausstellt. Das Grüne Gewölbe besteht aus so reichlichen Schätzen, dass im Residenzschloss die vielen Kunstschätze in zwei Museen, untergebracht wurden. Beide Sammlungen sind im Westteil des Dresdner Residenzschlosses zu finden. Im Westteil sind etwas mehr als 1000 Kunstobjekte vom Hofgoldschmied Johann Melchior Dinglinger zu bewundern und ganz besonders bekannt ist bei dem Goldschmiedekunstschatz der auffällige Kirschkern, welcher mit zahlreichen menschlichen Köpfen beschnitzt ist. Allein leztes Jahr besuchten über 480.000 Menschen das Grüne Gewölbe. Besucher dürfen die klimageschützten Räume nur in ganz bestimmten Zeitabschnitten betreten. Deshalb, bitte vorher anmelden!

Bei einer Stadtführung durch Dresden auch das Grüne Gewölbe aufsuchenDie kulturellen Höhepunkte bei der Stadtführung entdeckenIn Dresden das wundervolle Dresdner Residenzschloss besichtigen

Weitere Sehenswürdigkeiten welche im Residenzschloss von Dresden bestaunt werden können, sind zum Beispiel der Georgenbau, der Hausmannsturm sowie der Lange Gang und der Stallhof. Der Lange Schlossgang aus dem Jahr 1588 verbindet den alten Georgenbau mit dem Johanneum und begrenzt den Stallhof, welcher Schauplatz der ritterlichen Spiele und Turniere war. Der Schauplatz ist auch heute noch, eine gut erhaltene Turnieranlage. Auch sehr sehenswert ist der Fürstenzug, ein aufregendes Geschichtsbuch an der Schlosswand. Rund 24000 Meißner Porzellankacheln, stellen alle 35 Herrscher aus den Jahren 1123 bis 1904 vom Wettiner Haus dar. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Dresden ist das Albertinum, der Name Albertinum geht auf König Albert von Sachsen zurück. Sein Ursprung ist ein Zeughaus, welches im ausgehenden 19. Jahrhundert zum Museumsgebäude umgebaut wurde. Nach erneutem Umbau stellt das Albertinum wieder die sehenswerte Skulpturensammlung und die Galerie Neue Meister aus der Staatlichen Kunstsammlungen vor. Die Ausstellungen konzentrieren sich auf die Kunst des 19ten und 20ten Jahrhundert sowie auf die Kunst der Gegenwart. Im Untergeschoss befinden sich die Skulpturensammlung und das Münzkabinett. Im Münzkabinett können über 300 000 Münzen besichtigt werden. Bei einem Museumsrundgang durch die nette Landeshauptstadt sollte auch das Museum für Sächsische Volkskunst besichtigt werden - das im Jägerhof untergebracht ist.

Die Galerie Neue Meister im Albertinum von DresdenDie Museen entdeckenIn Dresden Neustadt den Jägerhof besichtigen

Der Jägerhof ist das älteste Baudenkmal von Dresden Neustadt und befindet sich in der Köpckestraße. Das Gebäude wurde im Stil der Renaissance erbaut. Vom Jägerhof ist nur der Westflügel übrig geblieben, in welchem das Museum für Sächsische Volkskunst eingerichtet wurde. Seit 2005 ist im Obergeschoss vom Jägerhof auch die Dresdner Puppentheatersammlung untergebracht. Auf einem Sockel vor dem Jägerhof, begrüßt eine Jägerfigur mit seinem Hund den Besucher. Eine weitere Attraktion in Dresden ist Schloss Pillnitz mit angrenzendem Park. Schloss Pillnitz ist eine durch Anmut bezaubernde Schlossanlage aus dem 18ten Jahrhundert und besteht aus drei Gebäudeteilen. Die Schlossanlage Pillnitz, ein Ensemble aus aufsehenerregender Architektur und Gartengestaltung, wurde von den Erbauern in die Flusslandschaft, vor den Weinbergen des Elbtals eingefügt. Im Neuen Palais befindet sich heute das Schlossmuseum, während im Berg- und Wasserpalais das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden untergebracht ist. Die so geschaffene Sammelstätte von Pflanzen aus aller Welt, umfasst heute sechs zusammenhängende Gärten auf einer Fläche von 28 Hektar. Weitere Attraktionen sind die Orangerie sowie der chinesische Pavillon und die historische Elbgondel vom Kurfürsten Friedrich August III. von Sachsen, welche dem höfischen Verkehr zwischen Pillnitz und Dresden diente. Das Palmenhaus galt damals als das größte Gewächshaus von Deutschland.

Das Bergpalais von Schloss Pillnitz in DresdenBezaubernde Schlossanlagen entdeckenDie Orangerie im Schlosspark von Schloss Pillnitz

Das Palmenhaus beherbergt heute überwiegend Pflanzen aus Australien und Südafrika. Die über 230 Jahre alte und über 9 Meter hohe Pillnitzer Kamelie ist hier eine weitere Sehenswürdigkeit. Die 230 Jahre alte Pillnitzer Kamelie ist die älteste japanische Kamelie in Europa. Weitere zum interessanten Johanneum, ein Museum welches an der Westseite des Neumarktes steht. Es wurde im Jahr 1591 als Stallgebäude innerhalb des Schlosskomplexes errichtet und später wieder aufgebaut. Seit 1956 beherbergt das Johanneum das Verkehrsmuseum. Zu den bekantesten Sehenswürdigkeiten im Dresdner Verkehrsmuseum gehört die aus dem Jahr 1861 in Chemnitz gebaute Dampflok, welche die drittälteste Dampflok von Deutschland ist. Weiter geht es zum aufschlussreichen Museum der Dresdner Romantik, es zählt mit zu den Städtischen Museen Dresden und wurde gegen Ende des 17ten Jahrhundert im Rokoko Stil erbaut. Das Museum der Dresdner Romantik ist in den Räumen der ehemaligen Wohnung von Gerhard von Kügelgens und seiner Familie untergebracht. Und das Erich Kästner Museum in Dresden, der Geburtsstadt des Dichters, wurde im Jahr 2000 eröffnet. Das Kästner Museum finden Sie in der Villa Augustin am Albertplatz. Im Museumskern und den 13 beweglichen Modulen befinden sich Exponate in verschiedenfarbige Schubladen. Jede Farbe steht für einen anderen Aspekt in Erich Kästners Leben. Sie können in diesem Museum fast alles anfassen, lesen und ausprobieren.

Das Erich Kästner Museum in DresdenBezaubernde Bauwerke entdeckenDas Japanische Palais in der Residenzstadt

Wenn Sie sich für berühmte Bauwerke interessieren, sollten Sie in Dresden das Japanische Palais aufsuchen. Denn das Japanische Palais gehört schon seit der Zeit Augusts des Starken, zu den berühmtesten Bauten der alten sächsischen Residenzstadt. Im Palais ist das Museum für Völkerkunde untergebracht und im Völkerkunde Museum werden in wechselnden Ausstellungen, eigenen Bestände und Gastausstellungen gezeigt, wobei vielseitige Veranstaltungsprogramme diese begleiten. Eine Kostbarkeit im Museum für Völkerkunde ist das Damaskus Zimmer mit seiner besonderen osmanischen Innenarchitektur. Das aufregende Damaskus Zimmer bietet den Gästen im Völkerkunde Museum, eine prächtige bemalte Wandvertäfelung sowie eine mit verschiedenen Blattmetallen verzierte Deckenvertäfelung, aus einem alten traditionellen arabischen Wohnhaus. Die Vertäfelung schmückte damals den Empfangsraum, welcher der am prächtigsten ausgestattete Raum vom Wohnhaus war. Weitere interessante Museen wie das Stadtmuseum, das Hygienemuseum, das Landesmuseum oder das Leonhardi Museum und das Schillerhäuschen sind in Dresden sehenswert und erwarten den Besucher. Als weitere Sehenswürdigkeit erwartet Sie in Dresden das Neue Rathaus. Das Neue Rathaus ist der Sitz der Dresdner Stadtverwaltung und liegt südöstlich vom Altmarkt am Dr. Külz Ring. Das Dresdner Rathaus umfasst eine Fläche von 13.000 Quadratmetern und besteht aus verschiedenen Bauwerken.

August der Starke auf dem Fürstenzug in der Altstadt von DresdenWeitere bezaubernde Bauwerke entdeckenDas Neue Rathaus mit dem schönen Rathausturm

Das Neue Rathaus von Dresden bietet fünf Innenhöfen und einem achteckigem 100 Meter hohen Turm. Der Rathaus Turm hat in einer Höhe von 68 Metern eine Plattform, welche mit dem Lift zu erreichen ist. Auf dieser Plattform können Sie im Urlaub 15 Plastiken bewundern. Die Plastiken symbolisieren die menschlichen Tugenden. Das Zifferplatt der Turmuhr erreicht eine Größe von 4,25 Meter und der mit Blattgold bezogene Rathausmann, welcher sich auf dem Rathausturm befindet, ist sogar 4,90 Meter groß. Vom Rathausturm hat der Besucher einen herrlichen Blick über die Landeshauptstadt und bei klarer Sicht reicht der Ausblick bis hin zum Elbsandsteingebirge. Zwei bronzene Löwen bewachen den Eingang vom Rathaus, welches auch durch die vier vergoldeten Türen bekannt ist. Seit dem Jahr 1952 steht vor dem Ostflügel des Rathauses eine Skulptur, welche an die Trümmerfrauen erinnert, die die Trümmer in Dresden beseitigten. Bei dem Urlaubsaufenthalt im reizenden Dresden sollten Sie auch den am Dresdner Neumarkt gelegenen, imposanten Monumentalbau der barocken Frauenkirche bestaunen. Das architektonisch reizvolle Kirchengebäude gilt als ein prachtvolles Zeugnis des protestantischen Sakralbaus und verfügt als zweitgrößter barocker Sandsteinbau der Welt - über eine der größten steinernen Kirchenkuppeln.

Jüdenhof mit dem Johanneum auf dem Dresdner Neumarkt in der Altstadt von DresdenDas Wahrzeichen von Dresden besichtigenDie Dresdner Frauenkirche ist ein weiteres Wahrzeichen von Dresden

Die Dresdner Frauenkirche wurde in den Jahren von 1723 bis 1743 erbaut und ersetzte einen romanischen Vorläufer. Die Frauenkirche welche im zweiten Weltkrieg zerstört wurde, ist das Wahrzeichen von Dresden und steht für den Frieden sowie für die Völkerverständigung. Mit ihrer hohen und breiten Kuppel beherrscht sie das Stadtbild, auf das man von der begehbaren Laterne an der Spitze, einen Rundblick werfen kann. Die Frauenkirche ist in ihrer alten Form wie in ihrem Neubau etwas mehr als 91 Meter hoch. Über dem Kirchenraum erhebt sich die Innenkuppel, über diese wölbt sich die Steinerne Glocke. Zwischen Innen- und Außenschale windet sich eine Rampe empor, auf welcher damals Esel die Steine zum Bau nach oben trugen. Heute können Urlaubsgäste über diesen Weg hinauf zur Laterne gelangen und die grandiose Aussicht genießen. Die Frauenkirche ist keine Gemeindekirche, sie steht Dresdnern wie Touristen als City Kirche offen und ist besonders sehenswert. Mit ihrer hohen und breiten Kuppeln beherrscht die Frauenkirche das Stadtbild. Eine weitere kulturelle Sehenswürdigkeit in Dresden ist die Kathedrale der heiligsten Dreifaltigkeit, ehemals Katholische Hofkirche. Die Kirche ist auch Kathedrale des Bistums Dresden Meißen sowie eine der Stadtpfarrkirchen von Dresden. Die Kirche wurde zwischen den Jahren 1739 und 1751 erbaut und im selben Jahr der Heiligsten Dreifaltigkeit geweiht. Am 13. Februar 1945 wurde das Kirchenbauwerk zerstört, jedoch schon ab Juni 1945 wieder für Feiern und für Gottesdienste benutzt.

Die Kuppel der Dresdner Frauenkirche überragt die Gebäude der Kunstakademie und den LipsiusbauDie Kathedralen von Dresden besichtigenDie Dresdner Hofkirche ist die Kathedrale des Bistums Dresden Meißen

Ab dem Jahr 1962 konnte dann auch das Hauptschiff wieder genutzt werden. Als ehemalige Hofkirche ist sie durch einen Übergang mit dem Residenzschloss verbunden und steht am Altstädter Ufer, unmittelbar am Elbübergang. Sie entstand nahezu zeitgleich mit der Frauenkirche, welche 300 Meter entfernt den Neumarkt prägt. Die herrlichen Sehenswürdigkeiten in diesem Kirchebauwerk sind der Hochaltar aus Marmor mit seinen vergoldeten Bronzeornamenten sowie das Altargemälde aus dem Jahre 1761. Neben einem Gefäß mit dem Herz August des Starken befinden sich 49 Sarkophage der Wettiner in der Gruft. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Dresden ist die Kreuzkirche am Altmarkt. Nach mehreren Bränden erfolgte in den Jahren 1950 bis 1955 der erneute Aufbau der Kirche. Die Kreuzkirche ist als die evangelische Hauptkirche von Dresden, gleichzeitig die Predigtkirche des Landesbischofs der Evangelisch Lutherischen Landeskirche von Sachsen. Mit mehr als 3000 Sitzplätzen ist die Kreuzkirche auch der größte Kirchenbau in Sachsen. Als Wirkungsstätte des Dresdner Kreuzchores und der Kreuzorganisten ist sie zugleich das kirchenmusikalische Zentrum der Stadt. Über 200.000 Menschen besuchen im Laufe eines Jahres die Gottesdienste, Vespern und Konzerte, weitere 300.000 Besucher kommen zur offenen Kirche.

Der Altar in der Kreuzkirche von Dresden mit dem Bronzerelief von Heinrich EplerDie Kirchenbauwerke von Dresden besichtigenAltar der Dreikönigskirche mit den törichten und klugen Jungfrauen vor Jesus Christus

Von der originalen Ausstattung hat sich das Altarbild mit Brandspuren von 1945 erhalten. Dieses stellt die Kreuzigung Christi dar, weiterhin gibt es in der Kirche mehrere Grabsteine mit Bronze Grabplatten aus dem 17. Jahrhundert zu sehen. Ein weiteres kulturelles Highlight ist in Dresden die Dreikönigskirche, welche im Jahr 1404 erbaut und von den Hussiten schon wieder im Jahr 1429 zerstört wurde. Die Dresdner Dreikönigskirche wurde immer wieder aufgebaut und immer wieder zerstört. Am 9. September 1990 wurde die Dreikönigskirche schließlich geweiht und im Jahr 1991 endgültig fertig gestellt. Die Dresdner Dreikönigskirche ist ein Sakralbau in der Inneren Neustadt. In der Endphase des Wiederaufbaus wurde im Jahre 1990 der Dresdner Totentanz, ein bedeutendes Renaissance Kunstwerk, gegenüber dem Altar unter der Orgelempore angebracht. Dabei handelt es sich um ein im Jahre 1534 geschaffenes steinernes Relief, welches 27 Figuren in vier Gruppen zeigt, darunter 24 Menschen- und drei Todesgestalten. Sie dient einerseits als Zentrum einer Kirchengemeinde, andererseits wird sie unter dem Namen Haus der Kirche auch als Veranstaltungsort genutzt. Ein weiterer sehenswerter Sakralbau ist die Martin Luther Kirche. Die Martin Luther Kirche steht auf dem Martin Luther Platz, inmitten zahlreicher Gründerzeithäuser.

Das Triforium der Martin Luther Kirche in DresdenDie Gründerzeithäuser von Dresden besichtigenDas Portrait des Pastors Joseph Amadeus Schnabel von der Annenkirche

Die Martin Luther Kirche wurde 1883 bis 1887 erbaut und bietet über 1.300 Sitzplätze. Obwohl im romanischen Baustil mit durchgehender Verwendung des Rundbogens errichtet, wirkt der Bau in Formen und Proportionen eher gotisch. Ihr 81 Meter hoher Turm überragt die Dächer des im unter Denkmal stehenden Viertel. An schönen Tagen bietet sich vom Turmumgang über den Glocken, ein entzückender Ausblick über die ganze Stadt bis hin zum Elbsandsteingebirge. Die große Orgel der Martin Luther Kirche stammt von der Dresdner Orgelbaufirma Jehmlich. Sie birgt in sich noch den denkmalgeschützten Bestand aus der ersten Orgel. Die Orgel ist in Gottesdiensten und Sommerkonzerten zu hören. Eine weitere kulturelle Sehenswürdigkeit ist die Annenkirche in Dresden. Im Jahr 1578 wurde die erste Annenkirche in Dresden erbaut und nach ihrer Stifterin, der sächsischen Kurfürstin Anna benannt. Um das Jahr 1620 wurde die Kirche auch mit einem Glockenturm erweitert. Im Jahr 1760 zerstörte der Siebenjährigen Krieg die Kirche und kurz darauf, in den 1765er Jahren, erhielt die Kirche das heutige Aussehen. Der Altar stammt aus der alten Kreuzkirche und wurde zu einem Kanzelaltar umkonstruiert. Bei den Bombardements 1945 wurde die Kirche auch getroffen, damals brannte der Dachstuhl der Kirche, dennoch überlebten in dem Kirchenbauwerk etwa 1000 Menschen, welche hier Zuflucht gesucht hatten.

Über das Brückenbauwerk Blaue Wunder in der Stadt Dresden laufen

Auch ein Besuch des Blauen Wunders der Stadt Dresden, sollte nicht vergessen werden. Das Blaue Wunder ist die Bezeichnung der Einheimischen für die im Jahr 1893 fertig gestellte Loschwitzer Brücke. Diese Dresdner Elbbrücke verbindet die Villen sowie Wohngegenden von Blasewitz und von Loschwitz miteinander. Die Brücke mit der Länge von 280 Metern und dem Gewicht von 3500 Tonnen erhielt nach einer Zeitungsente den neuen Namen Blaue Wunder. Weitere kulturelle Highlights bieten die vielen Brunnen und Denkmäler von Dresden, welche noch zu besichtigen sind. Der Goldene Reiter welcher im Jahr 1736 errichtet wurde, ist ein Denkmal und zeigt den Kurfürsten von Sachsen auf dem Neustädter Markt. Das Denkmal zeigt den Kurfürsten als Reiter in Siegerpose, welcher zu Lebzeiten immer gehofft hatte, Kaiser zu werden. Kulturinteressierte finden in Dresden auch eine einzigartige innerstädtische Kulturlandschaft vor, welche ihresgleichen sucht und ein Besuch in der Semperoper, stellt bei einem Aufenthalt in der Metropole Dresden ein ganz besonderes Erlebnis dar. Die feinsinnige Architektur und die ganz besondere Akustik machen den Besuch in der Semperoper zu einem Urlaubshöhepunkt, welchen man so schnell nicht vergisst. Die Dresdner Semperoper ist das Opernhaus - der alten sächsischen Staatsoper von Dresden.

Die Semperoper mit der Staatsoper und der Staatskapelle in DresdenDie kulturelle Highlights von Dresden erlebenDas Reiterstandbild vom sächsischen König Johann vor der Semperoper auf dem Dresdner Theaterplatz

Mit der Staatsoper sowie mit der sächsischen Staatskapelle und mit dem bekannten Semperoper Ballett gehört die Spielstätte, zu einer der am besten profilierten Kultureinrichtungen in der Welt. Der Dreiklang aus einer lebendigen historischen Operntradition sowie aus einer glanzvollen wieder auferstandenen Theaterbühne und aus einer immer neu erlebbaren künstlerischen Gegenwart, verleiht dem Opernhaus eine einzigartige Aura. Erleben Sie die Semperoper im Urlaub als eine lebendige Bühne, in einem der schönsten Theaterbauten der Welt. Urlaubsgäste aus aller Welt wie auch die Dresdner, finden hier eine außerordentliche Zusammenstellung, welche es ihnen ermöglicht eine Vielfalt an kulturellen Angeboten, in einer relativ kurzen Zeit wahrzunehmen. Aber nicht nur die Semperoper ist in Dresden höhrenswert. Weitere Theater wie das Theater Junge Generation, das Neubau LABOR und das Festspielhaus Hellerau bieten Kulturinteressierten moderne Formen von Aufführungen an. Auch ein Besuch im Societaetstheater, im Projekttheater oder im Theater Wechselbad bieten sich an und verschiedene Kulturvereine wie das Mimenstudio, der Riesa Efau oder das Projektzentrum für zeitgenössische Kunst, stellen hier ihre Aufführungen vor.

Das Festspielhaus Hellerau ist einer der wichtigsten Theaterbauten der klassischen ModerneDie Theaterbauten von Dresden erkundenDer Kräutergarten mit dem Pavillon im barocken Innenhof vom Societätstheater

Erleben Sie auch die lebendigen Kabaretttheater wie die Herkuleskeule oder das Breschke und Schuch sowie die Komödie. In Dresden ist auch das Tanztheater Derewo beheimatet und ein Besuch im Theater Sankt Pauli Ruine im Dresdner Hechtviertel lohnt sich immer. Die Spielstätte ist die Ruine der ehemaligen Kirche Sankt Pauli. Die dreischiffige Hallenkirche wurde am 4. Februar 1891 geweiht und bot 1.000 Kirchgästen Platz. Sie wurde bei Luftangriffen 1945 stark beschädigt. 1997 öffnete die Ruine wieder als Kultur und Begegnungsstätte. Im Ensemble spielen Laienschauspieler welche von professionellen Schauspielern unterstützt werden. Daneben finden Gastspiele von anderen Theatergruppen und Künstler statt. Die Spielzeit dauert von Ende April bis Anfang Oktober. Entspannung für Spaziergänger und Sonnenhungrige findet man in Dresdens Parkanlagen vor. Der Große Garten ist ein Barockpark und heute die größte Parkanlage auf dem Gebiet der sächsischen Landeshauptstadt. Der Große Garten ist ein 155 Hektar umfassender Park in der Mitte Dresdens. Er ist zum Teil planmäßig bepflanzt, mit großen Rasenflächen und an anderen Stellen ähnelt er dann wieder einem kleineren Wald. Nicht wenige Besucher des Großen Gartens horchen verwundert auf, wenn die energischen Signale einer schweren Lokomotive die idyllische Ruhe unterbrechen und dichte Rauchwolken unter den Baumkronen aufsteigen.

Das Schloss Albrechtsberg das auch Albrechtsschloss genannt wird ist eines der drei Elbschlösser am rechten Elbufer in DresdenDie Natur von Dresden erkundenDer Große Garten ist ein Barockpark und die größte Parkanlage von Dresden

Dann kommt die Parkeisenbahn, ein Liliputzug von 381 mm Spurweite, welcher in den warmen Sommermonaten Tausende kleiner und großer Passagiere auf eine Rundreise durch den Park mitnimmt. Auf der Fahrt gibt es viel zu entdecken, wie die Tiergehege am Zoologischen Garten, das eindrucksvolle Palais oder den Carolasee, welcher nach der Rundfahrt zum Gondeln einlädt. Der Zoo liegt am Südende des Großen Gartens im Stadtzentrum und besitzt als Landschaftszoo einen bemerkenswerten Baumbestand. Heute leben im Tierpark fast 3000 Tiere in knapp 400 Arten. Bemerkenswert ist der 120 cm lange japanische Riesen Salamander, eines der größten in Gefangenschaft gehaltenen Exemplare. Im Jahr 1997 entstand zum Terrarium ein zusätzlicher Zoo unter der Erde. In dieser Anlage kann sich der Gast über das verborgene Leben der Maulwürfe, Hummeln, Ameisen und Grillen informieren. Im Jahr 1999 wurde dann das neue Afrikahaus eröffnet, ein architektonisch interessantes Tierhaus, welches einem Gewächs- haus sehr ähnlich ist und unter üppiger tropischer Vegetation, Elefanten, Nacktmulle, Mandrills sowie weitere Tiere aus Afrika vorstellt. Für Kinder stehen verschiedene Spielplätze, Klettergerüste, Streichelgehege oder Autoskooter zur Verfügung und als besondere Überraschung gibt es den Zoo Kasper Auftritt.

In Dresden stehen für Kinder verschiedene Spielplätze mit Klettergerüste zur VerfügungDen Zoo von Dresden erkundenDas Tierhaus und das Afrikahaus im Tierpark von Dresden besichtigen

Entspannung für Sonnenhungrige oder Sportliche, bieten die zahlreichen Bäder und Sportkomplexe der Stadt Dresden, wie zum Beispiel die Freiberger Arena. Die Freiberger Arena Dresden zählt zu den größten Sportkomplexen in Sachsen. Das Herzstück der Freiberger Arena ist die bekannte Eisarena, welche als Veranstaltungsstätte für Veranstaltungen genutzt wird. Egal ob Sommer oder ob Winter auch die vielen Freibäder, Schwimmhallen und die Saunen bieten in der Urlaubszeit den Wasserratten unter Ihnen ideale Bedingungen, um endlos Bahnen zu ziehen oder um sich einfach mal richtig auszutoben. Übrigens, die sächsische Landeshauptstadt Dresden gestattet dem Urlauber auch eine Vielzahl von Ausflügen in eine bemerkenswerte Umgebung, wo der Urlauber im Urlaub den verschiedenartigsten Interessen nachgehen kann. So findet der Reisende um das Reiseziel Dresden herum, viele sehenswerte Städte wie Freital, Pirna, Zittau, Bautzen, Freiberg, Riesa, Görlitz, Kamenz, Radeberg, Radebeul oder Meißen vor, welche alle eine Kurzreise wert sind. Reisende welche einen längeren Urlaub in Dresden verbringen möchten, können bei einer Städtereise oder bei einem Tagesausflug viele interessante Ausflugsziele in Cottbus, Berlin, Potsdam, Leipzig, Chemnitz, Erfurt, Nürnberg oder in München besichtigen.


Geschrieben: 22.09.2008 - 22:36  | Abgelegt: Reiseführer Sachsen | Ergänzungen: 0

Hier können Sie den Reiseführer ergänzen...

Dieser Reiseführer befindet sich im Aufbau und Bedarf noch Erweiterungen wie auch Ergänzungen. Wenn Sie Lust haben, können Sie diesen Reiseführer mit nicht erwähnten Sehenswürdigkeiten erweitern. Aber auch Reise Tipps zu Ausflugsziele, welche bei einer Städtereise für Reisende von Interesse sein könnten, werden hier gerne veröffentlicht. Wenn Sie sich in diesem Reise und Urlaubsziel gut auskennen, würde es uns freuen, wenn Sie den Reiseführer für Dresden - mit Ihren Wissen verbessern und erweitern...

Dresden Reiseführer erweitern:
Objekt
Kontakt Mail
Homepage

Reise Informationen zum Objekt, Sehenswürdigkeit oder Ausflugsziel...



    

Städtereiseführer

Im Taschenbuchformat
oder als eine gebundene
Ausgabe - bestellen...

Kultureller Urlaub in Deutschland

Reise Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Beliebte Länderreiseziele finden

Urlaubsregionen für den Urlaub

Urlaubsregionen

Beliebte Urlaubsregionen finden

Wo kann man im Winter gut Ski fahren oder wo findet man für den Sommerurlaub die besten Sandstrände? Wo befinden sich in Deutschland die wundervollen & attraktiven Urlaubsregionen...

Deutsche Urlaubsregionen

Städtereiseziele in Deutschland

Städtereisen

Beliebte Städtereiseziele finden

Wo kann man im Urlaub gut Essen gehen oder wo befinden sich die prächtigsten Museen? Erfahren Sie interessantes über populäre deutsche Metropolen oder entdecken Sie sehenswerte und attraktive Attraktionen...

Berlin Urlaub SehenswürdigkeitenBremen Urlaub SehenswürdigkeitenHamburg Urlaub SehenswürdigkeitenDresden Urlaub SehenswürdigkeitenMünchen Urlaub SehenswürdigkeitenWiesbaden Urlaub SehenswürdigkeitenDüsseldorf Urlaub SehenswürdigkeitenPotsdam Urlaub SehenswürdigkeitenSaarbrücken Urlaub SehenswürdigkeitenHannover Urlaub SehenswürdigkeitenMagdeburg Urlaub SehenswürdigkeitenMainz Urlaub SehenswürdigkeitenSchwerin Urlaub SehenswürdigkeitenStuttgart Urlaub SehenswürdigkeitenErfurt Urlaub SehenswürdigkeitenKiel Urlaub Sehenswürdigkeiten

Reiseführer RSS-Feed Abo

Reiseinformationen RSS-Feed

Reiseinformationen Abonnieren

Sie möchten nicht jeden Tag auf Verdacht nachschauen, was es neues auf unserem Reiseführer gibt, sondern möchten bequem und auch anonym benachrichtigt werden, wenn wir aktuelle Reise Informationen veröffentlichen? Kein Problem! Abonnieren Sie doch einfach unser RSS-Feed!

RSS 2.0 feed

Anbieterkennzeichnung

Impressum

Kontaktmöglichkeiten finden

Sie möchten jetzt gerne wissen, wer sich hinter den vielen Reise Informationen versteckt und suchen - verzweifelt - nach einer Möglichkeit, dieses heraus zu finden? Das ist überhaupt nicht schwierig! Besuchen Sie doch einfach unsere Anbieterkennung und lernen Sie uns kennen!

Impressum

Städtereise Dresden: Alle Sehenswürdigkeiten von Dresden, welche auf unserem Reiseführer beschrieben wurden, sind von uns mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert sowie nach besten Wissen und Gewissen erstellt worden. Dennoch sind Fehler nicht auszuschließen. Daher kann eine Haftung trotz sorgfältiger Prüfung auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität nicht übernommen werden. Weiterhin übernehmen wir insbesondere keine Haftung für Konsequenzen, welche durch indirekte oder direkte Benutzung der Städtereise Informationen (Sehenswürdigkeiten Dresden) entstehen. Es handelt sich bei den im Reiseführer veröffentlichten Städtereise Informationen - lediglich um subjektive Einschätzungen...

Online Angebote, Grafik und Design sowie Internet Marketing von Deutschland Urlaub Reisen © bei Mediagreen Medienservice